Aura-Sehen lernen Kurs

Dieser Beitrag gehört zum Themenbereich Mentale Entwicklung.

 

 

 

 

Aura-Sehen lernen kann, wer sich in seine hohen Bewusstseins-Ebenen begibt, Techniken erlernt, von dort aus Blockaden aufzulösen, um einerseits die Lebenskraft zu steigern und andererseits seine Antennen – also Chakren und Herz – zu öffnen. Darüber wird ein Stimulus für das Gehirn erzeugt, weitere Verknüpfungen zwischen den Hirnhälften auszubilden und darüber die energetischen Schwingungen in Bekanntes, d.h. Bilder, Gefühle, Geräusche etc. zu übersetzen.

 

Aura-Sehen lernen bei der Vivacitalogie

Der Aura-Sehen Kurs bei der Vivacitalogie erstreckt sich über 12 Kurstage, verteilt auf ein Jahr. Der 13. Kurstag ist gleichzeitig die Abschlussprüfung.

Die Teilnehmer erlernen zunächst, sich in ihre hohen Bewusstseins-Ebenen zu begeben, denn von dort aus findet die Wahrnehmung von energetischen Schwingungsmustern statt.

Der Kursleiter vermittelt unterschiedliche manuelle und mentale Techniken, Blockaden im eigenen Bewusstsein aufzulösen, und übt die Anwendung dieser Techniken mit den Teilnehmern.

Das Auflösen eigener Blockaden ist der Schlüssel zur mentalen Entwicklung, denn Blockaden stören sowohl den Energiefluss in Körper und Aura, als auch den Empfang von Schwingungsmustern über die Chakren und das Herz.

Daher steht im Verlauf des Kurses  die Wahrnehmung von unterschiedlichen Blockaden im Mittelpunkt. Es werden künstlich erzeugte Blockaden untersucht, die Aura des Gegenübers in Zweier-Gruppen, als auch externen Probanden. Wir betrachten, wie frei oder eingeschränkt Bewusstseins-Ebenen und Chakren sind. Es bildet sich ein neues, eigenes Barometer heraus: „meine Energie steigt und es tut mir gut“ – gegenüber „meine Energie fällt und es tut mir nicht gut“.

Im weiteren Verlauf des Kurses untersuchen wir dann unterschiedliche Bereiche des Lebens:

  • Wie sieht es aus, wenn jemand lügt?
  • Haben Tiere und Pflanzen auch eine Aura? Was erkennen wir?
  • Wie fließt die Energie in einer Gruppe?
  • Wie fließt die Energie in einem Haus?
  • Wie nehme ich Informationen wahr?
  • Wie gehe ich mit meinem Geist auf Reisen?
  • u.v.m.

Während des Kurses werden auch Vielerlei energetische Hintergründe erläutert, die nur dem Sehenden bekannt sind.

 

Warum läuft der Kurs über ein Jahr?

Mit dem Auflösen von Blockaden steigt nicht nur die Kraft, sondern es entwickelt sich auch die Persönlichkeit. Erkenntnisse stellen sich ein und möchten verdaut und ins Leben integriert werden. Neue Fragen entstehen, werden untersucht, weitere Blockaden gelöst und dann wieder Erkenntnisse gewonnen. Das geht nicht über Nacht.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass durch den Aufenthalt in den hohen Bewusstseins-Ebenen das Gehirn den Impuls erhält, neue Synapsen auszubilden und die Gehirnhälften gleichzuschalten.  Mit diesem Prozess entwickelt sich die Wahrnehmung und auch das geht nicht über Nacht.

 

Kann Aura-Sehen jeder lernen?

Grundsätzlich ja. Die Geschwindigkeit hängt davon ab, auf welchem Energie-Niveau Du startest und wie konsequent Du Blockaden auflöst.

Du begibst Dich auf spannendes, neues Terrain, wo Deine vertraute Logik Dir eher im Wege steht als Dir hilft. Den Verstand los zu lassen, und sich auf die neue Wahrnehmung einzulassen, braucht manchmal einige A-Ha-Erlebnisse. Also Erlebnisse, die mit Deinem bekannten Wissen und Deiner Logik nicht zu erklären sind. Diese A-Ha-Erlebnisse wirst Du im Kurs haben.

Es ist ein wenig wie beim Fitness-Training. Einmal pro Monat ins Studio reicht nicht. Dreimal die Woche Joggen ist gut. Treppe statt Aufzug und Fahrrad statt Auto sorgen dann dafür, dass Du Deinen Körper sehr häufig bewegst. Alles zusammen macht Dich dann richtig fit. So ähnlich ist es auch beim Mental-Training.

Das Kraftpaket ist eine sehr gute Vorbereitung für den Kurs. Du lernst bereits, Blockaden aufzulösen und hast Deine Lebenskraft schon massiv gesteigert.

 

Der Kurs liegt uns immer sehr am Herzen. Die Gruppe darf gut zusammenpassen.

Wenn Du Interesse hast, melde Dich bei uns.

Herzliche Grüße,

Deine Vivacitalogie