Aura fühlen lernen

Dieser Beitrag gehört zum Themenbereich Mentale Entwicklung

 

 

Transkript für Schnellleser:

Aura fühlen

Aura fühlen – was ist das?
Wo ist der Unterschied zum Aura sehen?

Die vertrauten Sinne sind das Schmecken, das Fühlen, Riechen, Hören und Sehen. Zusätzlich nutzen wir auch bestimmte unterbewusste Sinne, wie z.B. die Intuition, aber nur in untergeordnetem Maß im Alltag.

Aura fühlen lernen

Wenn man das Aura sehen oder Aura fühlen erlernen möchte, findet der Zugang zunächst über einen vertrauten Sinn statt. Im ersten Schritt beginnt man mit mentalen Übungen, um generell erst einmal die persönliche Kraft zu erhöhen. Dies ist sinnvoll, weil man erst durch eine hohes Kraftniveau überhaupt in die Lage kommt, sich in den höheren Bewusstseinsebenen zu halten, mit denen man dann die Umgebung wahrnimmt. Jeder hat einen ausgeprägten Sinn, den er besonders bevorzugt. Bei dem einen ist es das Schmecken, bei einem anderen ist es das Fühlen, das Riechen oder das Sehen und das Hören. Da wir jetzt über ´Aura fühlen´ sprechen, nehmen wir als Beispiel den Menschen, dessen vertrautester Sinn im Alltag das Fühlen ist.

Das merkt man daran, dass er oft sagt: Ja ich fühle mich jetzt so und so oder das fühlt sich gut an, das fühlt sich schlecht an. Andere, deren vertrautester Sinn ein anderer ist, würden eher sagen: „Das sieht gut aus“. Sie haben eher visuelle Eindrücke und bewerten ihre Umgebung aufgrund von optischen Eigenschaften. Deswegen liegt der Schwerpunkt beim Sehen.

Aura fühlen Seminare

Man beginnt nun mit mentalen Übungen, oder auch mentalen Klimmzügen, um sich in die höheren geistigen Fähigkeiten bzw. Bewusstseinsebenen zu bewegen. Der neue Sinn, den man entwickeln will, ist aber noch nicht ausgebildet. D.h. man ist zunächst im Fahrwasser von einem vertrauten Sinn, den man im Alltag nutzt, wie z.B. das Fühlen. Während der Übungen befindet man sich in den höheren Bewusstseinsebenen und versucht, Schwingungsmuster wahrzunehmen. Dadurch dass dieser neue Sinn noch nicht entwickelt ist, beschreibt man zunächst seine Wahrnehmung: „Es fühlt sich so und so an“.
Im Rahmen eines Aura-Fühlen-Kurses von ca. 10 Personen, würde bspw. eine energetische Angststruktur betrachtet. Dann würde der eine Teilnehmer sagen: „Ich sehe eine Art Röhrenform“, während ein anderer sagen würde: „Es fühlt sich eher so an, als wäre das eine Aneinanderreihung von verschiedenen Blockaden.“

Ob es jetzt Fühlen oder Sehen genannt wird, das spielt im Nachhinein überhaupt keine Rolle, weil es nur wichtig ist, daß die Struktur wahrgenommen wird. Wie man die Wahrnehmung nennt auf dem Weg, den neuen Sinn freizuschalten, spielt überhaupt keine Rolle. Vor diesem Hintergrund betrachten wir Aura sehen und Aura fühlen zunächst synonym. Wenn der neue Sinn einmal ausgebildet und freigeschaltet ist, dann wird er als eigener separater selbstständiger Sinn genutzt und akzeptiert.

Aura Wahrnehmung und Logik

Auf dem Weg dahin kommt natürlich noch der kritische Verstand ins Spiel. „Ich spüre, dass es irgendwie sein kann, daß Energie in dieser Form fließt. Diese fühlt sich Rot an, diese fühlt sich Grün an. Ich fühle, was sie in mir macht, wenn sie z.B. blockiert ist oder eine Blockade wieder aufspringt. Aber das kann gar nicht sein. Das darf gar nicht sein.“
Es kommt der kritische Kontrolletti von innen hervor und der sagt: „Das funktioniert gar nicht.“

Wenn man die mentalen Übungen entsprechend wiederholt, wird der neue Sinn plötzlich freigeschaltet. Ist dieser Sinn einmal freigeschaltet, kann man durchaus die neue Wahrnehmung mit der Logik verknüpfen. D.h. ich nehme meine Umgebung mit differenzierten und verschiedenen Schwingungsmustern wahr, kann die Aura sehen oder kann die Aura fühlen, und ich kann gleichzeitig und völlig selbstverständlich darüber nachdenken, welche Systematiken und Zusammenhänge aus Wahrnehmung und Logik abzuleiten sind.

Wie laufen z.B. körperliche Funktionen?
Wie sind mentale Zustände?
Was sind so etwas wie Kreisgedanken?

Unglaublich viele Bereiche lassen sich untersuchen, indem man die Logik mit dem Aura fühlen verbindet.

Dies war nur eine sehr kurze Vorstellung des Aura fühlen und was dies genau bedeutet. Wenn dich das Thema interessiert und du mehr darüber erfahren möchtest, was im Rahmen der mentalen Entwicklung möglich ist, welche Rolle die Lebenskraft spielt, die Chakren, das Unterbewusstsein, die Intuition, dann klicke einfach auf den Link unter dem Video. Dann hast du die Möglichkeit verschiedene Beiträge zu hören und natürlich auch, an unserem Online Seminar über Mentale Entwicklung teilzunehmen.

Herzlichen Dank fürs Zuhören.

Eure Vivacitalogie