Aura Bedeutung und Funktion

Dieser Beitrag gehört zum Themenbereich Mentale Entwicklung.

 

 

Transkript für Schnellleser:

Aura – Bedeutung und Funktion

Na klar bekommen wir die Aura von anderen Menschen mit: intuitiv und unterbewusst. Wir bekommen sofort mit, was für eine Ausstrahlung jemand hat. Die nachstehende Erläuterung befasst sich aber mit der Aura als differenziertem Bewusstseinsfeld.

Aura – welche Bedeutung und Funktion hat sie?

Aura, Bewusstsein und Körper

Die Aura ist bei unserer Zeugung bereits entstanden. Sie ist unser Bewusstsein und enthält den Konstruktionsplan unseres gesamten Körpers. D.h. unser physischer Körper hat sich gemäß dieses Konstruktionsplanes entwickelt. Gleichzeitig liegen alle körperlichen Prozesse und deren Steuerung innerhalb der Aura. Man kann die Aura sehr differenziert betrachten und Zusammenhänge herausarbeiten, welche Steuerungen wo liegen. Beispielsweise gibt es Areale, solche Bewusstseinsebenen die mit den Gefühlen zu tun haben und genau diese Areale steuern – wie es der Zufall will – die Verdauungsprozesse. Daher schlägt es einem auf den Magen, wenn es zwischenmenschliche Schwierigkeiten gibt. Das ist alles nicht willkürlich und manche dieser Zusammenhänge bekommen wir auch mit.

Aura und Gesundheit

Der physische Körper entspricht immer der aktuellen Aura Situation. D.h. unser heutiges Körperempfinden ist daran abzulesen. Hast du vielleicht ein körperliches Problem? Die Ursache davon liegt innerhalb der Aura, innerhalb des Konstruktionsplans und nicht innerhalb des physischen Körpers. Dein physischer Körper ist nur eine Art holografische Darstellung, die diesen energetischen Signaturen folgt.

Speicher aller Fähigkeiten

Gleichzeitig ist die Aura aber auch der Speicher aller Fähigkeiten und Talente. Und zwar von denen, die wir bereits entwickelt haben und nutzen, aber auch von Fähigkeiten, die wir an uns selbst noch nicht entdeckt haben. Wir halten uns meist in der Bewusstseinsebene der Gedanken auf, aber der spannende Teil liegt vor allem darüber. Oberhalb der Gedanken liegt der eigentliche Pool von Bewusstseinsebenen mit besonders starken Potenzialen. Das sind die persönliche Intuition, die eigene Identität, so etwas wie eine Durchsetzungskraft, der Wille – also Frequenzbereiche, die wir im Alltag eigentlich kaum nutzen. Diese können wir aber vollständig entfalten und dann wird das Ganze sehr, sehr spannend, weil man nicht mehr darüber nachdenkt, sondern mit der Wahrnehmung anfängt zu materialisieren.

Die Aura vergisst nichts

Gleichzeitig ist die Aura aber auch Speicher aller Ereignisse, die wir im Leben erlebt haben. Die schönen Ereignisse wie z.B. die ersten Urlaube mit den Eltern. Denkt an die besonders schönen Ereignisse, die ihr erlebt habt, beispielsweise die Geburt eurer Kinder, eure Hochzeit oder aber bestimmte Ereignisse auch aus eurer Kindheit oder Jugend.

Gleichzeitig werden auch alle beschränkenden Ereignisse abgespeichert. Und genau darin liegen u.a. die Ursachen von bestimmten körperlichen oder psychischen Problemen. Sie liegen im Speicher aller Ereignisse.

Die Aura ist unser gesamtes Bewusstsein. Dass, was wir wahrnehmen und dass, was noch im Unterbewusstsein liegt. Gleichzeitig folgen alle unsere körperlichen Prozesse nur bestimmten energetischen Signaturen, die innerhalb der Aura ablaufen. Somit ist die Aura unsere Lebensgrundlage. Die Systematiken und Zusammenhänge zwischen Körper und Bewusstsein lassen sich exakt herausarbeiten. Und das haben wir getan.

Wenn dich das Thema „Aura“ interessiert, haben wir noch viele weitere Informationen zu Chakren, Aura, Chi, Intuition und Unterbewusstsein. Wie man das Unterbewusstsein bewusst entfesseln kann und vor allem die geistigen Potenziale, die dahinterliegen.

Klick einfach unter dem Video auf den Link und dann hast du den Zugang zu verschiedensten Informationen, Blog-Artikeln, die wir geschrieben haben.

Herzliche Grüße,

Eure Vivacitalogie